Dies ist die Start-Maske. Sie hat einen "Verbinden" und "Trennen" Button. Der "Verbinden" Button startet die Kommunikation mit dem Fahrzeug und der "Trennen" Button unterbricht sie. Im Log-Fenster wird über den Verbindungsaufbau berichtet.

Nur für einige ältere Fahrzeuge der Hersteller Alfa Romeo, Fiat und Opel, die zwar über einen OBD-2 Stecker aber kein OBD-2 fähiges Steuergerät verfügen (Baujahre 1996 bis 2001, einige spezielle Opel Funktionen auch bei Baujahren bis 2004) muß die Verbindung über die entsprechenden Buttons erfolgen. Alle Fahrzeuge mit dem Standard OBD-2 verbinden hingegen mit dem „Verbinden“ Button.

Je nach Anschluß-Typ des Interfaces und dem gefundenen Übertragungsprotokoll des Fahrzeugs können die Meldungen im Log-Fenster unterschiedliche Informationen zeigen. Einige Beispiele in den folgenden Bildern:

startform

Hier oben ein erfolgreicher Verbindungsaufbau mit einem Bluetooth Interface zu einem Fahrzeug mit CAN Protokoll und unten die Verbindung unter Verwendung eines USB Interfaces an einem ISO9141 Fahrzeug.

start 2

Werden im Fahrzeug mehr als ein Steuergerät gefunden, zu dem verbunden werden kann, dann erscheint ein Fenster mit der Aufforderung, das gewünschte Steuergerät zur Diagnose auszuwählen.

startform 3

Beginnen Sie die Diagnose immer mit dem Steuergerät mit der niedrigsten Nummer, das ist in der Regel das Motorsteuergerät. Die gebräuchliche Abkürzung für Steuergerät ist ECU (Electronic Control Unit).